Innerhalb von 2:12 Stunden bestellen, Versand heute

Wohnmobilbatterien

Wohnmobilbatterien

Die richtige Batterie fürs Wohnmobil

Winner ist Ihr Spezialist, wenn es um die Bordbatterie für Ihr Wohnmobil geht. Wir bieten mit Abstand die größte Produktpalette an Wohnmobilbatterien von namhaften Herstellern an. Bei uns finden Sie zwei Typen an Nassbatterien (wartungsarme + absolut wartungsfreie), AGM-Batterien(Batteriesäure in Glasvlies gebunden) und Gel-Batterien (Batteriesäure in gelförmigem Zustand)! Selbstverständlich gehören auch Solarbatterien zu unserem Sortiment.

Um sich eine Auswahl der für Ihr Wohnmobil passenden Versorgungsbatterien anzeigen zu lassen, stellen Sie einfach die Filter auf die gewünschten Angaben. Alternativ können Sie sich eine noch größere Auswahl direkt unter den Menüpunkten AGM-Batterien und Gelbatterien anzeigen lassen. Bei Fragen zu unseren Produkten können Sie uns gerne kontaktieren, wir helfen Ihnen schnell und persönlich weiter.

sofort verfügbar
94,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
98,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
118,90 €
104,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
113,90 €
109,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
112,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
134,90 €
119,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
129,90 €
119,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
134,90 €
122,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
129,90 €
124,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
144,90 €
129,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
134,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
139,90 €
134,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
179,90 €
144,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

BSA Solarbatterie AGM 100Ah 12V
sofort verfügbar
179,50 €
154,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar
194,90 €
164,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Worauf sollte ich bei einer Wohnmobilbatterie achten?

Batterien für Wohnmobile sind Versorgungsbatterien. Das heißt, dieser Batterietyp ist ausschließlich für die Versorgung der elektrischen Verbraucher oder Wechselrichter an Bord bestimmt und nicht dazu da, das Wohnmobil zu starten. Diese Aufgabe wird von der Starterbatterie übernommen.

Die Notwendigkeit einer Bordbatterie wird deutlich, wenn man sich die unterschiedlichen Anforderungen vor Augen stellt, die an diese beiden Batterietypen gestellt werden: Eine Starterbatterie muss über einen verhältnismäßig kurzen Zeitraum eine sehr hohe Spannung aufrechterhalten, damit der Motor gestartet werden kann. Sie ist also sozusagen der Sprinter. Die Stärke der Versorgungsbatterie hingegen liegt auf der Mittel- oder sogar Langstrecke. Sie muss die elektrischen Verbraucher an Bord über lange Zeitspannen zuverlässig mit Strom versorgen. Die erreichte Spannung ist dabei zwar niedriger, doch wird die Versorgungsbatterie auch deutlich häufiger entladen und durch zum Beispiel die Solaranlage auf dem Dach wieder beladen. Diese häufigen Ladezyklen würden einer Starterbatterie schaden.

Die Batterie für ein Wohnmobil, also die Versorgungsbatterie, sollte also über eine hohe Zyklenfestigkeit verfügen, sprich eine lange Lebensdauer. Da es jedoch gleichzeitig gilt, eine komplette Tiefenentladung zu vermeiden, sollte außerdem eine recht hohe Kapazität gewählt werden. Zum Verständnis: Eine Batterie sollte immer nur bis zu einem bestimmten Grad entladen werden, zum Beispiel bis zu 60 Prozent. Wird diese Linie nie überschritten, ist die Lebensdauer der Batterie fürs Wohnmobil, den Camper oder andere Fahrzeuge am längsten. Bei vielen elektrischen Verbrauchern oder Wechselrichtern an Bord und einem regnerischen Tag wird es jedoch schwerfallen, die Versorgungsbatterie oberhalb dieses Levels zu halten, da die Batterie nicht in demselben Maße über die Solaranlage geladen werden kann, wie sie Strom abgibt. Wer hier von Anfang an auf mehr Kapazität gesetzt hat, kann also auch an regnerischen Tagen die Kaffeemaschine anschmeißen und bleibt trotzdem oberhalb der empfohlenen Entladelinie, da ihm aufgrund der höheren Kapazität mehr Strom zur Verfügung steht als bei einer kleineren Batterie.

Eine Alternative zu der hohen Kapazität ist der Kauf einer Deep Cycle Batterie. Die Professional Deep Cycle Technologie ermöglicht eine Entladung bis in Tiefen, die bei einer Batterie ohne Deep Cycle Technologie bereits schädlich wäre. Selbstverständlich führen wir auch eine große Auswahl von Deep Cycle Batterien namhafter Hersteller im Programm.

Versorgungsbatterie fürs Wohnmobil kaufen

Der Markt für Wohnmobilbatterien ist groß. Umso wichtiger ist es, beim Kauf überlegt vorzugehen, um die wirklich beste Batterie für das eigene Wohnmobil zu erhalten.

Der Preis ist bei Wohnmobilbatterien nur eine kleine Hilfe. Da neben den guten Herstellern auch einige Produkte von Billiganbietern auf dem Markt sind, sollte man zwar meinen, dass man die mithilfe des Preises leicht erkennen könnte, doch oft ist das Gegenteil der Fall. Namhafte Hersteller wie Exide bieten immer auch mal wieder preisgünstige Produkte an, während Billighersteller ihre Batterien künstlich verteuern, um den Eindruck von Qualität zu vermitteln.

Ein wichtiges Kriterium beim Batteriekauf ist somit nicht der Preis, sondern das Gewicht. Je schwerer die Batterie, umso höher die Lebensdauer. Das liegt am Aufbau der Batterie. Da es sich bei den allermeisten Batterien für Wohnmobile um Bleibatterien handelt (in unterschiedlichen Technologien), ist die Batterie umso schwerer, je mehr Bleigitter sich in ihrem Inneren befinden bzw. je dicker diese Bleigitter sind. Die Gleichung lautet wie folgt: Je mehr Blei der Hersteller verwendet hat, umso mehr Reaktionsfläche steht dem Elektrolyt zur Verfügung. Je mehr Reaktionsfläche, umso leistungsstärker und langlebiger ist die Batterie. Haben Sie also die Wahl zwischen zwei identischen Batterietypen unterschiedlicher Hersteller, so sollten Sie sich für die schwerere entscheiden. Bei einer deutlich leichteren Batterie trotz identischer Kapazitätsangabe (Ah) heißt es hingegen Finger weg. Entweder wurde hier deutlich am Blei gespart oder aber der Hersteller hat bei der Kapazitätsangabe ein wenig aufgerundet.

Sollten Sie eine Batterie bereits gekauft haben und erst nach dem Einbau ins Wohnmobil Zweifel aufkommen, können Sie immer noch nachmessen und so überprüfen, ob die Kapazitätsangabe auf der Batterie auch tatsächlich der Realität entspricht.

Die verschiedenen Technologien bei Wohnmobilbatterien

Für den Batterietyp Versorgungsbatterie bzw. Bordbatterie stehen verschiedene Technologien zur Auswahl. Die allermeisten Technologien und somit auch die meisten vorzufindenden Batterien in Wohnmobilen und Campern basieren auf der Blei-Technologie. Hierzu gehören die klassische Blei-Säure-Batterie oder auch Nassbatterie, die AGM-Batterie und die Gelbatterie. Nicht zu dieser Klasse gehört die Lithium-Batterie.

Nassbatterien

Die klassische Nassbatterie besteht in ihrer Grundstruktur schon seit weit über 100 Jahren. Sie ist somit die Batterietechnologie mit den meisten Erfahrungswerten und mittlerweile auch hervorragend in den Recycle-Kreislauf eingepasst.

Nassbatterien basieren auf Blei-Säure und werden deshalb auch oft Blei-Säure-Batterien genannt. In ihrem Inneren sind Bleiplatten eingebaut, die von dem flüssigen Elektrolyt Schwefelsäure umschlossen werden. Durch den flüssigen Elektrolyt ergeben sich verschiedene besondere Eigenschaften der Nassbatterie, die sowohl Vorteile als auch Nachteile ergeben. So ist die Blei-Säure-Batterie zum Beispiel sehr unempfindlich gegenüber heißen Temperaturen und kann deshalb problemlos im Motorraum verbaut werden. Der Einbau sollte jedoch nur stehend erfolgen, da die Blei-Säure sonst auslaufen könnte. Blei-Säure-Batterien können mit fast jeder Lichtmaschine geladen werden und sind auch sonst sehr tolerant gegenüber fehlerhafter Behandlung. Die Selbstentladungswerte sind hingegen nicht sehr gut.

Wenn Nassbatterien geladen werden, kann es zu einem Gasgemisch aus Wasserstoff und Sauerstoff und somit zu einer Explosionsgefahr kommen. Den Gasaustritt bemerkt man leicht an dem schwefelartigen Geruch. Bei einem Einbau im Innenraum des Wohnmobils muss die Nassbatterie deshalb mit einem Lüftungsschlauch versehen werden, der die Gase nach außen ableitet.

Blei-Säure-Batterien mussten früher regelmäßig mit destilliertem Wasser aufgefüllt werden, da durch die Gasung auch das Wasser, mit dem die Schwefelsäure verdünnt ist, mit der Zeit verdunstet. Heutige Batterietypen sind jedoch entweder wartungsarm, das heißt sie müssen nur noch selten aufgefüllt werden, oder gänzlich wartungsfrei. Bei dieser Variante entfällt das Nachfüllen ganz.

AGM Batterien

AGM steht für Absorbent Glass Mat. Auch die AGM-Technologie gehört ins Reich der Blei-Säure-Batterien, denn auch hier wurden dieselben Bleiplatten eingebaut wie in der Nassbatterie. Der Unterschied wird erst beim Elektrolyt deutlich, denn bei der AGM Batterie ist die Blei-Säure in einem Glasvlies gebunden. Dieses Vlies sorgt für einen geregelteren Ablauf der Reaktion im Inneren und somit für eine längere Lebensdauer der Batterie, gute Speichereigenschaften (AGM kann deshalb auch als Solarbatterie genutzt werden) sowie eine niedrige Selbstentladung. Außerdem ist die AGM-Batterie völlig wartungsfrei und kann auch in Schräglagen sowie im Innenraum verbaut werden.

Aufgrund ihrer Bauweise reagiert die AGM-Technologie relativ empfindlich gegenüber heißen Temperaturen. Die AGM Batterie sollte also nicht im Motorraum verbaut werden, da ein eventueller Flüssigkeitsverlust durch hohe Temperaturen aufgrund der verschlossenen Bauform nicht ausgeglichen werden kann. Die Technologie ist außerdem in der Lage, sowohl konstant mittlere Spannungen (Versorgungsbatterie) als auch kurz hohe Spannungen (Starterbatterie) zu liefern. Die AGM kann im Zweifel also auch schon mal für einen Neustart des Wohnmobils genutzt werden, wenn zum Beispiel die eigentliche Starterbatterie einer kompletten Entladung zum Opfer gefallen ist. Eine konstante Beladung über eine Lichtmaschine in älteren Wohnmobilen oder Campern ist jedoch nicht möglich, da die Spannung der Lichtmaschine der AGM Batterie zu niedrig ist. Ein zusätzliches Beladen über die Solaranlage oder ein Ladegerät mit auf AGM-Batterien ausgerichteter Ladekennlinie ist deshalb sinnvoll und verlängert die Lebensdauer dieser Wohnmobilbatterie-Kategorie.

Gelbatterie

Auch die Gel-Batterie gehört zur Familie der Blei-Säure-Batterien, doch hier wurde der Elektrolyt mit Kieselsäure zu einem Gel verdickt. Da auch die Gelbatterie komplett verschlossen und somit wartungsfrei ist, lautet die offizielle Bezeichnung SLA (= Sealed Lead Acid, versiegelte Blei-Säure).

Das Gel sorgt für eine fast doppelt so lange Lebensdauer im Vergleich zur Nassbatterie und macht die Gel-Batterie neben der Lithium-Batterie zum Favoriten unter den Versorgungsbatterien. Doch hat auch diese Technologie nicht nur Vorteile. So gehört die hohe Empfindlichkeit der Gel-Technologie gegenüber hohen Temperaturen auf die Seite der Nachteile. Auch dass die Gelbatterie ausschließlich mit einem speziellen Ladegerät mit Gel-Ladekennlinie nachgeladen werden darf, gehört zu den Nachteilen. Zuletzt ist auch der höhere Anschaffungspreis zu nennen, der durch die lange Lebensdauer jedoch relativiert wird.

Zu den Vorteilen gehören neben der langen Lebensdauer die Unempfindlichkeit gegenüber Kälte, der problemlose Einbau in allen Lagen und auch im Innenraum sowie die Rüttelfestigkeit. Die Gel-Batterie wird Sie also auch dann noch zuverlässig mit Strom versorgen, wenn Sie eine Offroad-Tour durch das winterliche Kanada machen. Darüber hinaus sind die Selbstentladungswerte der Gel-Technologie sehr gut. Auch für Gelegenheitscamper eignet sich die Gelbatterie deshalb als Versorgungsbatterie, da sie auch nach einem Winter in der Garage noch einsatzbereit ist.

Wie finde ich die beste Batterie für mein Wohnmobil?

Theoretisch ist die Antwort auf die Frage, welche Batterie die beste für Ihr Wohnmobil oder Ihren Camper ist, sehr einfach zu beantworten: Die, die der Hersteller bereits eingebaut hat. Hersteller stimmen Fahrzeug und Batterietyp aufeinander ab. Das betrifft nicht nur die allgemeinen Anforderungen (Einbau im Innen- oder Motorraum, Anzahl und Art der elektrischen Verbraucher etc.), sondern auch die Verkabelung und Ladespannung der Lichtmaschine. Innerhalb der bereits verbauten Batterieklasse, beispielsweise AGM-Batterie nach DIN mit 120 Ah, können Sie sich also nach einer guten Alternative umsehen und zum Beispiel den Hersteller wechseln.

Kompliziert wird es erst, wenn Sie den Batterietyp oder die Technologie ändern wollen. Ein Umstieg von AGM auf Gel oder Lithium ist nur bedingt möglich. Dasselbe gilt für jeden anderen Wechsel außerhalb der eingebauten Klasse, da die individuellen Vorteile und Nachteile eines jeden Batterietyps einen Umbau deutlich erschweren oder sogar unmöglich machen.

Wartungsfreie Wohnmobilbatterie bei WINNER Batterien

In unserem Online-Shop finden Sie eine große Auswahl hochwertiger Bordbatterien bzw. Versorgungsbatterien sowie Solarbatterien namhafter Hersteller für Wohnmobil, Camper und Co. Auch Zubehör wie hochwertige Ladegeräte mit Ladekennlinien für jede Technologie finden Sie bei uns. Filtern Sie einfach nach Kapazität, Spannung, Maße und Technologie oder geben Sie Art und Baujahr Ihres Fahrzeuges ein und lassen Sie sich von unserer Produktpalette und unserem Service überzeugen.